Trockenmauern

Faszination Trockenmauern am Bielersee


Wichtige Biotope für Pflanzen, Tiere und Insekten

Seit Jahrhunderten sind Trockenmauern in der Reblandschaft am Bielersee ein fester Bestandteil des Landschaftsbildes.

 

Ohne Zuhilfenahme von Mörtel, Zement oder anderen Verbindungsstoffen, werden Trockenmauern nur aus kunstvoll aufeinander geschichteten Natursteinen gebaut.

 

Auch aus ökologischer Sicht sind Trockenmauern sehr wertvoll, denn für die verschiedensten Insekten, Tiere und Pflanzen bilden sie einen geeigneten und unersetzlichen Lebensraum.

 

Die Natursteine dienen zudem als Wärmespeicher. Die während des Tages aufgenommene Wärme verhindert so das Auskühlen der Weinbergflächen in der Nacht.

 

Dank einer bemerkenswerten Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden, der RGZ (Rebgüter-Zusammenlegung), Winzern  und Schutzorganisationen, konnten im Rahmen der RGZ eine beachtliche Zahl von Trockenmauern fachmännisch gebaut, oder bestehende repariert werden.

 

Bilder: Heinz Rindlisbacher, Twann